Wilfried Maria
Danner


Abstract


 

Danner studied composition at the Folkwang University Essen from 1974 – 1983 in the master class of Hans Werner Henze and electronic composition at the Conservatory Cologne (Kölner Musikhochschule) under Hans Ulrich Humpert. He completed his education under further composition heroes of the 20th century like György Ligeti in Darmstadt, Olivier Messiaen in Paris and Luciano Berio in Siena and at the IRCAM-Institute (Centre Pompidou) in Paris.

Teaching assignments have taken him inter alia to the University of Duisburg, Universidad Rio Piedras in San Juan and the conservatories of Brussels and Geneva. 1988 he received the Rome-Prize (Award), 1989/90 he was “composer in residence” of the Hamburg State Opera, from 1990 until 1995 of the German Opera in Berlin. His compositions were performed in many German cities as well as in Austria, Switzerland, the Netherlands, Italy, France, Spain, in South America and in the U.S.A. Today W. M. D. lives in Cologne.

vita.pdf

shortportrait.pdf

works.pdf

scientific works.pdf

hear


„…au dèla de la nuit…”, couleurs invisibles…, lumineux, radieux éteinte esquisses (2)

Für Streichquartett

Uraufführung
2006, Tonhalle Düsseldorf

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

»Graffiti – …extatique – extension«

für (großes) Kammerensemble
Ich fahre viel mit dem Zug und schaue beim Nachdenken über eigene Dinge, vielleicht auch über neue Kompositionen, oft aus dem Fenster, und sehe dann diese Graffiti, die mich manchmal faszinieren – nicht nur mit ihrer Buntheit und Überfarblichkeit, sondern auch mit den Informationen oder auch Nicht-Informationen, die dahinter stecken.
Wilfried Maria Danner

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

»nachtschleife…«

nach Texten von Albert Ostermeier
für Vokalstimme und Klavier.

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

Drei Kosmonauten, Lied des Russen

Kinderoper
Münchner Rundfunkorchester
Leitung Thomas Kalb
Sprecher Dietmar Schönherr

In Stunden der Entmutigung, | wenn es gar zu trübe geht | gibt Trost mit und Ermutigung | ein wundervolles Gebet.

Aus meiner Brust der Zweifel scheu | wie eine Last entweicht. | Ich wein aufs Neu’, ich glaub aufs Neu’, | mir wird so leicht, so leicht
Lied des Russen

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

»Comme un rayon de lumière, extatique…«

Mouvements für großes Orchester
Wuppertaler Sinfonieorchester
Leitung Toshiyuki Kamioka

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

„…au dèla de la nuit…”, couleurs invisibles…, lumineux, radieux éteinte esquisses (1)

für Streichquartett

Uraufführung
2006, Tonhalle Düsseldorf

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

Drei Kosmonauten, Vorspiel

Kinderoper »I tre cosmonauti«
(Azione musicale) nach dem gleichnamigen Buch von Umberto Eco.

VokalsolistInnen der Bayerischen Theaterakademie August Everding,
Münchner Rundfunkorchester,
Sprecher Dietmar Schönherr,
Leitung Thomas Kalb.

Kommentare

Anonymous

Schreiben Sie das erste Kommentar.

Kommentar schreiben

Spectrum


 

Composition
Chamber music pianist
Accompanist
Teaching
Project management